Luftsportverein Neuwied e.V.

Nostalgie-Doppeldecker (Renegade)

Man muss nicht Ingenieur sein, um sich selbst sein Flugzeug zu bauen. Manfred Matthieß, Dachdecker-Meister in Boppard, ist ein weiterer Pilot im Luftsportverein Neuwied‚ der sich seinen Traum vom Flugzeug im Eigenbau verwirklicht hat.

Manfred Matthieß wählte eine Konstruktion in der Kategorie Ultraleichtflugzeuge. Seine kleine rote Renegade erinnert an die alten Doppeldecker aus der Anfangszeit der Fliegerei. Es ist ein richtiges Spaßflugzeug. Nach wenigen Metern Rollstrecke fliegt es bereits. Den Piloten im offenen Cockpit weht dann viel frische Luft um die Nase. Allzu schnell geht's dabei aber nicht zu. Mit den Streben und Abspanndrähten ist die Renegade kein aerodynamisch alsgefeilter Rennbolzen. Ihre Vorzüge liegen auf der anderen Seite des Geschwindigkeitsspektrums. Als Ultraleichtflugzeug ist die Renegade mit zwei Piloten und Benzin an Bord nicht schwerer als 450 kg. Ihr SO-PS-Motor begnügt sich mit bleifreiem Straßensuper und ist sehr leise. In etwas größerer Flughöhe ist sie akustisch nicht mehr wahrzunehmen.